Curriculum Vitae

 

Beruflicher Werdegang

seit 02/2022

Lise Meitner-Fellow

Universität Wien, Institut für Musikwissenschaft

10/2021 – 02/2022

Universität Wien

Lehrbeauftragte am Institut für Musikwissenschaft

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.

Lehrbeauftragte am Institut für Musikwissenschaft

06/2019 - 06/2021

Senior wissenschaftliche Mitarbeiterin

Hochschule Luzern - Musik

04/2016 – 06/2016

 

Julius-Maximilians-Universität Würzburg,

Lehrbeauftragte am Institut für Musikforschung

10/2014 – 01/2015 

   

Kunstuniversität Graz,

Lehrbeauftragte am Zentrum für Genderforschung

03/2014 – 05/2014  

  

Universität Wien,

Lehrbeauftragte am Institut für Musikwissenschaft

09/2011 – 06/2013

    

Schola Cantorum Basiliensis, Hochschule für Alte Musik,

Musik Akademie Basel, Fachhochschule Nordwestschweiz,

Leiterin Forschungsprojekt, 15%

seit 10/2010  

             

freiberufliche Tätigkeit Musikwissenschaft

05/2007 – 04/2013 

   

Schola Cantorum Basiliensis, Hochschule für Alte Musik,

Musik Akademie Basel, Fachhochschule Nordwestschweiz,

Förderungsprofessorin des Schweizerischen Nationalfonds, 75%

 

11/1997 – 03/2004    

Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern,

wissenschaftliche Assistenz, 50%

1995 – 2007

Bayerischer Rundfunk,

Volontariat und freie Mitarbeit

 

 

 

Ausbildung

03/2021

CAS Agile Organisation

FHNW, Hochschule für Technik, Brugg Windisch

05/2011

                      

positive Evaluation und Verlängerung der SNF-Förderungsprofessur

05/2007

                      Berufung zur SNF-Förderungsprofessorin an der Schola Cantorum Basiliensis, Hochschule für Alte Musik, 

Musik Akademie Basel, Fachhochschule Nordwestschweiz

10/2005 – 05/2006 

   

Studium der Gender Studies am Zentrum für Gender Studies der Universität Basel

05/2004  

                               

Promotion zum Dr. phil. am Institut für Musikwissenschaft  der Universität Bern (Prof. Dr. Anselm Gerhard)

02/1997    

                             

Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-

Universität München (Prof. Dr. Theodor Göllner)

 

07/1995 – 09/1995      

         

Bayerischer Rundfunk, Hospitanz

08/1994 – 04/1995    

Studium der Musikwissenschaft und Musikethnologie an der University of California Los Angeles

10/1991 – 02/1997    

Studium der Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, italienischen

Literaturwissenschaft an der

Ludwig-Maximilians-Universität München

Leitung und Co-Leitung von Forschungsprojekten

 

06/2020 - 06/2021

»Operette Sursee«

Hochschule Luzern - Musik

Stiftung Operette Sursee

06/2019 - 05/2020

»Musikkulturelle Prozesse nationaler Identitätsstiftung in der Schweiz des 19. Jahrhunderts«

Hochschule Luzern - Musik

09/2011 – 06/2013 

               

»Opernorte«

 

finanziert durch das damalige Eidgenössische Bundesamt

für Berufsbildung und Technologie 

Projektmitarbeiterin: Helena Langewitz (Theaterwissenschaft)

Schola Cantorum Basiliensis 

 

05/2007 – 04/2013     

           

»Italienische Oper an deutschsprachigen

Höfen des 17. und 18. Jahrhunderts«

finanziert durch den Schweizerischen Nationalfonds im Rahmen der SNF-Förderungsprofessur

ProjektmitarbeiterInnen: Helena Langewitz (Theaterwissenschaft),  Holger Schumacher (Kunstgeschichte),

Schola Cantorum Basiliensis

 

05/2011 – 06/2012

                

»Gender Transgressionen«

finanziert im Rahmen des Programms

»Chancengleichheit von Frauen und Männern an Schweizerischen Fachhochschulen«

durch das damalige Bundesamt für Berufsbildung und Technologie

über 50 ProjektmitarbeiterInnen,

Schola Cantorum Basiliensis

Gutachterinnentätigkeit

Schweizerischer Nationalfonds

Deutsche Forschungsgemeinschaft

 

 

 

Kooperationspartner

 

 

Antikenmuseum Basel

ForumMusikDiversität Schweiz

Musikhochschule Freiburg i. Br.

Radio DRS 2 / SRF 2 Kultur

Semper Oper Dresden, Junge Szene

Studio für elektronische Musik, Musik Akademie Basel

Theater Basel

Universität Bern, Institut für Theaterwissenschaft

Universität Basel, Seminar für Kunstgeschichte

 

Eingeworbene Drittmittel 

 

Eidgenössisches Bundesamt für Berufsbildung und Technologie

Ernst Göhner-Stiftung

L. + Th.  La  Roche-Stiftung

Maja Sacher Stiftung

Mariann Steegmann-Foundation

Schweizerischer Nationalfonds

 

Stipendien

2000/2001                             

 

Rolf und Ursula Schneider-Stiftung: Forschungsaufenthalte an der Herzog-August-Bibliothek in  Wolfenbüttel

1998/1999                             

 

European Science Foundation: für Archiv- und

Bibliotheksrecherchen in Dresden

1994/1995                             

 

Deutscher Akademischer Austauschdienst: Studium an der University of California Los Angeles